Ankündigung Schweizer OSS Studie 2018

Pressemitteilung
27.11.2017

Bern, 28. November 2017

Wer setzt heute Open Source Software in der Schweiz ein? In welchen Bereichen ist Open Source besonders stark, wo liegen die Hindernisse? Zu diesen und weiteren Fragen wird die Schweizer Open Source Studie 2018 Antworten geben. Nun sind Anbieter und Nutzer von Open Source Software eingeladen, bei den Inhalten der Publikation mitzuwirken und an der Finanzierung der Studie beizutragen.

Seit 2003 befragen swissICT und CH Open im Rahmen der Open Source Studie alle 3 Jahre Schweizer Unternehmen und Behörden über deren Einsatz, Nutzen und Hinderungsgründe von Open Source Software. Das Echo auf die letzte Ausgabe war gross: Die OSS-Studie 2015 wurde tausendfach heruntergeladen, in Dutzenden von Medienberichten und Präsentationen erwähnt und von zahlreichen nationalen und internationalen Publikationen zitiert.

Nun wird die Universität Bern Anfang 2018 zusammen mit dem swissICT und der CH Open erneut eine Schweiz-weite Befragung durchführen. Dazu wird eine detaillierte Umfrage an Unternehmen und Behörden verschickt, deren Resultate in der neuen OSS-Studie dargestellt und kommentiert werden. Neben einer umfassenden Einführung über Open Source Software werden in der OSS Studie 2018 Fachbeiträge und Fallstudien über den erfolgreichen Einsatz von Open Source Software publiziert sowie Open Source Dienstleister portraitiert. Die Inhalte der OSS Studie 2018 werden online visualisiert und im Online-Verzeichnis OSS Directory auf www.ossdirectory.com publiziert.

Eckdaten und Inhalt der OSS Studie 2018

Die OSS Studie 2018 wird gedruckt (A4 farbig, ca. 68 Seiten, Auflage 2000 Exemplare im Layout der Universität Bern) und auch als kostenloser PDF-Download verfügbar sein. Der Inhalt ist wie folgt geplant:

  1. Vorwort durch Persönlichkeit aus der ICT-Branche, Inhaltsverzeichnis, Impressum etc. (Umfang ca. 8 Seiten)
  2. Visualisierung der Studienresultate, Interpretation, Vergleich mit Vorjahren (Umfang ca. 10 Seiten)
  3. Einführung zu Open Source Software, Vorteile, Herausforderungen, professioneller Einsatz (ca. 10 Seiten)
  4. Fachbeiträge und Best Practices zu aktuellen Open Source Themen (Umfang ca. 10 Seiten)
  5. Fallstudien über den erfolgreichen Einsatz von Open Source (Umfang ca. 10 Seiten)
  6. Firmenportraits von Open Source Dienstleistern inkl. Services und Referenzen (Umfang ca. 20 Seiten)

Angebot für Mitwirkung an der OSS Studie 2018

1. Studien-Sponsor

  • Zielgruppe: etablierte Open Source Dienstleister, Behörden und andere öffentliche Institutionen
  • Leistung: Nennung als offizieller Studien-Sponsor, 1 Fachbeitrag (1 Seite A4), 1 Fallstudie (1 Seite A4), Portrait der Organisation (1 Seite A4), Übertragung des Eintrags ins OSS Directory, Kurzvortrag am Lancierungs-Event im Juni 2018
  • Kosten: CHF 4500 (exkl. MWSt) zahlbar 2017 oder 2018

     

 2. Firmenportrait

  • Zielgruppe: kleinere Open Source Dienstleister in der Schweiz und im Ausland
  • Leistung: Firmenportrait (1 Seite A4) mit Firmenbeschreibung, Services, Referenzen, Kontaktperson, Übertragung des Eintrags ins OSS Directory
  • Kosten: CHF 1500 (exkl. MWSt) zahlbar 2017 oder 2018

Kontaktperson und Durchführung der OSS Studie 2018

Interessierte können sich bis 18. Dezember 2017 bei Dr. Matthias Stürmer (Leiter der Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit) melden: matthias.stuermer@iwi.unibe.ch oder Mobile +41 76 368 81 65. Die OSS Studie 2018 wird von der Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Bern durchgeführt.

Sie finden die Ausschreibung als PDF hier.

Vous trouverez ici l’appel d’offres au format PDF.

 

Posted in