HISTOIRE DE L'ASSOCIATION

  • Open Source Studie 2018

    L'étude Open Source Studie 2018 a été publiée en juin 2018.

  • Redesign

    L'ancien nom de l'association a été remplacé par CH Open. Dans la foulée, l'association dispose d'une plateforme web modernisée et d'un logo modernisé.

  • 25 ans de Workshop-Tage

    Les Workshop-Tage qui se déroulent sur trois jours ont connu le 25 mai leur 25e édition et un nouveau record de participation.

  • Wechsel der Geschäftsstelle

    Die Geschäftsstelle erfährt einen Wechsel: Ursula Burri verlässt nach 24 Jahren den Verein und übergibt an Alexandra Barden.

  • Gründung FDN

    Mit Unterstützung von CH Open wird die Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit (FDN) am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Bern gegründet. Die FDN führt zusammen mit CH Open zahlreiche Anlässe und Forschungsprojekte durch.

  • Gründung Parldigi

    Die Working Group "Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit" (Parldigi) wird gegründet. Ihr Ziel ist die Förderung von nachhaltigem und innovativem Umgang mit Informations- und Kommunikations- technologien. Dazu setzt sich Parldigi für den öffentlichen Zugang zu Wissensgütern ein.

  • Fusion

    Die Vereine "UNIGS" und "CHUUG" fusionieren zum Verein "Swiss Open Systems User Group".

  • Gründung CHUUG

    Der ähnliche Verein CHUUG wird gegründet.

  • Gründung UNIGS

    Unter dem Namen "Unix Interessen-Gemeinschaft Schweiz" (UNIGS) wird der Verein gegründet.