Open Source Studie Schweiz 2021

Bild-OSS-Studie-2018 klein

 

Wer setzt heute welche Open Source Software ein? In welchen Bereichen ist Open Source besonders stark, wo liegen die Hindernisse? Zu diesen und weiteren Fragen wird die Schweizer Open Source Studie 2021 Antworten geben. Nun sind Anbieter und Nutzer von Open Source Software sowie weitere Interessierte eingeladen, bei den Inhalten der Publikation mitzuwirken und an der Finanzierung der Studie beizutragen.

Seit 2003 befragen swissICT und CH Open im Rahmen der Open Source Studie alle 3 Jahre Schweizer Unternehmen und Behörden über deren Einsatz, Nutzen und Hinderungsgründe von Open Source Software. Das Echo auf die letzte Ausgabe war gross: Die OSS Studie 2018 wurde tausendfach heruntergeladen, in Dutzenden von Medienberichten und Präsentationen erwähnt und von zahlreichen nationalen und internationalen Publikationen zitiert.

Nun wird die Universität Bern Anfang 2021 zusammen mit dem swissICT und der CH Open erneut eine Schweizweite Befragung durchführen. Dazu wird eine detaillierte Umfrage an Unternehmen und Behörden verschickt, deren Resultate in der neuen OSS-Studie dargestellt und kommentiert werden. Neben einer umfassenden Einführung über Open Source Software werden in der OSS Studie 2021 Fachbeiträge und Fallstudien über den erfolgreichen Einsatz von Open Source Software publiziert sowie Open Source Dienstleister porträtiert. Die Inhalte der OSS Studie 20 21 werden online visualisiert und im Online-Verzeichnis OSS Directory publiziert.


Möchten Sie an der OSS Studie 2021 mitwirken? Alle Informationen zum "Call for Partners" finden Sie im PDF (siehe unten).

Interessierte melden sich bitte bis zum 15. Januar 2021 bei Dr. Matthias Stürmer, Leiter Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit.


Open Source Studie Schweiz 2018

Open Source Studie Schweiz 2021 - Call for Partners DE

Open Source Study Switzerland 2021 - Call for Partners EN

Swiss IT Magazine (Dez 2020) - Freigabe von Open Source Software in der Schweiz